Vieweg C++ Toolbox: Professionelle Bibliothek für Turbo C by Manfred Rebentisch

Posted by

By Manfred Rebentisch

Guten Tag! Schritt halten Sie miissen Schritt halten! Die Software-EntwicklerInnen werden von den Hardware-EntwicklerInnen gejagt: yom VGA-Extended-Mode iiber Hercules zum IBM-Spezial-Applikations-Interface, yom Real-Mode zum Protected-Mode (und zuriick?), von Intel zu Mips. Die An wendungs-ProgrammiererInnen werden von den Software-Firmen ge trieben: von DOS 3.3 iiber DR-DOS 5.0 zu MS-DOS 5.0 und vielleicht zu OS/2, yom NoveU-Netzwerk zum DOS-Extender und DMPI. Gerade haben Sie gelernt, mit dem BGI-Paket von Borland virtuos zu programmieren, da schwappt die WindowsweUe iiber Ihren Bildschirm. Hatten Sie endlich verstanden, wie die VGA-Karte auf Registerebene optimum ausgenutzt wird, setzen die Hardware-Entwickler Ihnen TIGA und XGA vor die FiiSe. Sind Sie endlich soweit, in die Untiefen von DOS (undokumentierte Funktionen) vorzustoSen, soU ten Sie schon die Finger davon lassen: PS/2, RISC, subsequent. .. reichen die Stichworter? Sie miissen eine ungeheure Informationsflut bewaltigen und standig Neues lernen. Horen Sie damit auf, haben Sie bald keine likelihood mehr. Mithalten? Niemand muS auf jeden vorbeifahrenden Zug aufspringen. Sie miissen nicht fUr home windows programmieren und Sie miissen auch nicht SAA konforme Programme schreiben (aber Sie konnen es mit dem vorlie gendem Buch- und Softwarepaket tun). Es ware wunderbar, wenn guy als Zusatz zum C-Compiler und der Standard-Library eine weitere Library kaufen konnte, die alles enthalt, was once guy sowieso braucht, dam it es moglich ist, gleich auf einem hohe ren Niveau und mit viel weniger Zeitaufwand komplexere Programme zu entwickeln.

Show description

Read or Download Vieweg C++ Toolbox: Professionelle Bibliothek für Turbo C und Borland C++ PDF

Similar programming: programming languages books

Professional JavaScript Frameworks: Prototype,YUI, ExtJS, Dojo and MooTools (Wrox Programmer to Programmer)

Because the industry-standard, must-know scripting language, JavaScript is supported by means of all significant browsers and is more and more the basis of recent net improvement applied sciences resembling Ajax and JSON. This e-book deals a variety of a few of the main energetic and such a lot used JavaScript frameworks on hand, replete with useful examples and causes of what each one framework does top.

Additional resources for Vieweg C++ Toolbox: Professionelle Bibliothek für Turbo C und Borland C++

Example text

Spezielle huge-Versionen (hstr ... ) einiger Funktionen sind auch in C. So wie die hstr... ()-Funktionen aufgebaut sind, hatte ich zunachst meine Stringfunktionen entwickelt. 000 Zeichen Lange zu kopieren. Die Seltenheit so groBer Zeichenketten und die Langsamkeit der Funktionen fUhrten mich zu der Entwicklung spezieller far-Versionen, bei denen die Adressen der Strings nur am Beginn der Operation normalisiert werden. Solche far-Versionen bietet iibrigens nun auch Borland mit dem neuesten Compiler.

Sie benotigen femer einen Anrufbeantworter, Visitenkarte und Briefbogen, Laserdrucker, einen Rechtsanwalt im Bekanntenkreis und einen guten Steuerberaterl . Sie miissen aber vor allem deutlich sehen, daB Kunden einen langfristigen Service erwarten und benotigen; ein klammheimlicher Abgang nach zwei Jahren Tatigkeit hat ungeahnte Folgen: fUr manchen Kunden lauft es auf den Hinauswurf zehntausender von DM hinaus. Das ist auch der Grund, warum viele Kunden Heber groBen bekannten Firmen Auftrage erteilen, auch wenn sie nicht wissen, ob die Ergebnisse dann besser sein werden (zudem triigt der Schein: jede groBe Firma kann den Laden dicht machen und Kunden sitzen lassen) .

ATCHECK() ist natiirlich nur notig, wenn die Library oder das Programm mit dem CompilerschaIter [-2] kompiliert wurden. Natiirlich kann ATCHECK() auch nur dann ein Programm ordentlich terminieren, wenn Sie das main-Modul (oder hier: premain-Modul) ohne den SchaIter [-2] kompilieren! Auch ATCHECK() selbst darf natiirlich nicht fUr AT's kompiliert werden. Ich habe fiir meine Umgebung einen modifizierten Startup-Code bereitgestellt: Vor main() wird einfach nach 8086er Regeln ATCHECK() aufgerufen. ' ','); /* Konma als Dezimal-Trenner */ if( i scolorO) WinShadow(TRUE, 0, 8);1* Schattenfarbe */ else WinShadow(FALSE, 0,0);1* oder WinShadow(TRUE, 176, 7) */ i f(ATBIOSO) { WinZoom(ON); /* Windows zoomend 5ffnen */ SetZoomSpeed(500); } SetWai tTime(30); keyMF2(ON); /* Warteschleifen nach 30 Sekunden beenden */ /* Erweiterte Tastaturbefehle */ if(viCard() == V_VGA) { /* VGA / EGA: besondere Farbwerte set zen */ 1* Hier nur VGA, weil EGA keine solchen Zwischenwerte zulaBt */ ColSetRGBPal(ColReadPalReg(GREEN), 0,21, 0); ColSetRGBPal(ColReadPalReg(CYAN ), 0,35,42); ColSetRGBPal(ColReadPalReg(MAGENTA), 35, 0,42); ColSetRGBPal(ColReadPalReg(BROWN), 42,21, 0); ColSetRGBPal(ColReadPalReg(LIGHTGRAY), 45,45,45); ColSetRGBPal(ColReadPalReg(DARKGRAY), 18,18,18); ColSetRGBPal(ColReadPalReg(LIGHTBLUE), 0,21,63); ColSetRGBPal(ColReadPalReg(LIGHTGREEN), 0,63,21); ColSetRGBPal(ColReadPalReg(LIGHTCYAN), 0,63,63) ; ColSetRGBPal(ColReadPalReg(LIGHTRED), 63, 0,21); ColSetRGBPal(ColReadPalReg(LIGHTMAGENTA),63, 0,63); ColSetRGBPal(ColReadPalReg(YELLOW), 63,63, 0); } } Demgegeniiber steht die MinimaIversion.

Download PDF sample

Rated 4.37 of 5 – based on 28 votes